Juniorprofessur für Entrepreneurship

Green Entrepreneurship

Durch die rapide wachsende Weltbevölkerung, die zunehmende Umweltverschmutzung und Knappheit an natürlichen Ressourcen nehmen ökologische Aspekte eine steigende Rolle bei ökonomischen Entscheidungen ein. Sowohl in der Forschung als auch Praxis wird zunehmend anerkannt, dass Umweltschutz und wirtschaftliches Wachstum nicht per se im Widerspruch zueinander stehen. Vielmehr bieten ökologische Herausforderungen unternehmerische Chancen, deren Ausschöpfung mit Wettbewerbsvorteilen, Innovationspotentialen und Kostenvorteilen verbunden sind.

Forschungsprojekt: „Drivers and Barriers of Green-Technology Ventures"

Aufgrund ihrer innovativen Lösungen spielen junge Green-Tech Unternehmen eine besondere Rolle, also Unternehmen aus Bereichen der Umwelttechnologien (z.B. Umweltfreundliche Energien, Energieeffizienz, Nachhaltige Mobilität). Die Realisierung positiver Effekte setzt voraus, dass die Umwelttechnologieunternehmen marktfähige Geschäftsideen entwickeln und kommerzialisieren. Das Forschungsprojekt untersucht mittels Primär- und Sekundärdaten, welche personalen, organisationalen und umweltbezogenen Treiber und Barrieren den Erfolg von Umwelttechnologieunternehmen fördern bzw. hemmen.

Forschungsprojekt: „Intrapreneurship in Renewable Energy Firms“

In dem Projekt, das in Kooperation mit der FH Kiel durchgeführt wird, sollen Treiber und Barrieren für das unternehmerische Verhalten von nachhaltigen Unternehmen identifiziert und bewertet werden und deren Wirkung auf die finanzielle, ökologische und soziale Performance der Unternehmen herausgearbeitet werden. Für diesen Zweck werden Primärdaten auf mehreren Ebenen (Organisation, Mitarbeiter) bei bestehenden Unternehmen aus der Branche der Erneuerbaren Energien erhoben und mittels Sekundärdaten ergänzt.

Projektförderung durch Interreg Deutschland-Danmark (2015-2019)